Homöopathie

Die Homöopathie begleitet mich seit meiner Studentenzeit. Die große Erfahrung mit der Homöopathie ermöglicht es mir auch während der "normalen" Sprechstunde viele Krankheitsbilder sicher homöopathisch zu therapieren. Bei chronischen Erkrankungen ist die Anamnese absolut notwendig, um das Konstitutionsmittel zu finden. Die homöopathische Anamnese dauert meistens über eine Stunde und findet außerhalb der Sprechzeiten statt. Einige Krankenkassen haben das große Potential der Homöopathie insbesondere bei der Behandlung chronischer Erkrankungen erkannt. Sie haben mit dem Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte einen Vertrag abgeschlossen. Patienten dieser Krankenkasse kommen in den Genuss homöopathischer Behandlung ohne Zusatzkosten. Der Kassenarzt rechnet die Leistungen direkt mit der entsprechenden Krankenkasse ab.
Neben so große Krankenkassen wie die TK oder die Barmer haben auch sehr viel Betriebskrankenkassen diesen Vertrag unterzeichnet.

Die aktuelle Liste finden Sie unter der Internetadresse:
Aktuelle Gesamtliste der beteiligten Krankenkassen
Allgemeine Informationen finden sie unter:
Globuli.de
Deutscher Zentralverein homöopathischer Ärzte

Ärzte informieren Sie zur Homöopathie
Auf der Publikumswebsite “Homöopathie Online” informieren Sie homöopathische Ärzte zu sämtlichen Aspekten der Homöopathie.


ProHomöopathie – Ihre Spende

Wir stehen für eine individuell auf Patient*innen abgestimmte Therapie, die sichere und bestmögliche Behandlung gewährleistet!

Seit einigen Jahren ist die Homöopathie zunehmender, leider auch unsachlicher Kritik, ausgesetzt.

Dieser Entwicklung wollen wir als DZVhÄ entgegentreten. Dazu benötigen wir Unterstützung, nicht nur ideeller Art, sondern wir sind auch auf finanzielle Mittel angewiesen, die wir zum Beispiel für Kampagnen ‚Pro Homöopathie‘ oder für Maßnahmen zum Erhalt der Zusatzbezeichnung in den Ärztekammern einsetzen.

Wenn auch Sie der Meinung sind, dass die ärztliche Homöopathie als Teil der medizinischen Therapiemöglichkeiten im Rahmen einer Integrativen Medizin notwendig ist und erhalten bleiben soll, dann unterstützen Sie uns als DZVhÄ bei unserem Einsatz ‚Pro Homöopathie‘.

Wir freuen uns über Ihr Engagement bei der Unterstützung von Projekten, die die Homöopathie und ihr Ansehen in Zukunft wieder stärken.

Dabei ist jeder Beitrag, gleich welcher Höhe, willkommen!

Für Ihre Spende erhalten Sie von uns eine Empfangsbestätigung, die Sie nicht als Spende steuerlich geltend machen können, weil der DZVhÄ als ärztlicher Berufsverband keine gemeinnützige Organisation ist.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!
Dr. Michaela Geiger, MSc, 1. Vorsitzende DZVhÄ
dzvhae.de/spende-prohomoeopathie